Ostern feiern: Ideen für die ganze Familie
Leben als Frau zur Ehre Gottes

Ostern feiern: Ideen für die ganze Familie

Ostern feiern: Ideen für die ganze Familie

Ostern feiern: Ideen für die ganze Familie

Die Karwoche steht vor der Tür und ich bin wie jedes Jahr ein bisschen überrumpelt. Die gute Nachricht ist: Es ist noch nicht zu spät, ein besonderes und bedeutungsvolles Fest zu planen! Ich liebe Feste, die eine Mischung aus Tradition und Überraschung beinhalten. Meine Große ist dieses Jahr das erste Mal alt genug, um richtig aktiv an verschiedenen Aktivitäten teilzunehmen. Hier sind einige Ideen, wie ich die kommende Woche plane. Lass dich inspirieren und schreibe mir doch gerne, welche Traditionen und Aktivitäten bei dir an Ostern nicht fehlen dürfen 😉

Ostern feiern: Ideen für die ganze Familie

Bibel-Meditationen

Vielleicht schreckt dich das Wort Meditation etwas ab. Keine Angst: Christliche Meditation hat nichts mit Esoterik oder New Age zu tun 😉 Eigentlich bedeutet christliche Meditation einfach nur, dass du intensiv über einen Bibeltext nachdenkst, den Text wie einen Bissen leckeres Essen auf der Zunge zergehen lässt. Ich plane dieses Jahr jeden Tag der Karwoche über das nachzudenken, was vor ungefähr 2000 Jahren in Israel passiert ist. Dabei nutze ich ein ganz einfaches Schema:

  1. Zur Ruhe kommen: Ich werde einige Augenblicke ganz still und werde innerlich ruhig.
  2. Hören/Lesen: Ich schließe die Augen und höre mir den jeweiligen Bibeltext an. Danach lese ich ihn langsam in ein oder zwei verschiedenen Übersetzungen.
  3. Verweilen: Ich bleibe eine Weile bei dem Text. Lasse ihn in mir nachklingen. Stelle Fragen an den Text. Arbeite mit dem Text während der Text an mir arbeitet. Werde kreativ.
  4. Beten: Ich spreche mit Gott über das, was mir in dem Text wichtig geworden ist, was mich provoziert, beruhigt, was für Fragen ich habe.
  5. Anwenden: Ich überlege mir, wie ich das Gelernte praktisch umsetzen und/oder mit jemandem teilen kann.

Die Ostergeschichte für die Kleinsten

Passend zu den verschiedenen Tagesthemen in der Karwoche, möchte ich mit meiner Tochter in ihrer Kinderbibel die Bilder anschauen und jeweils ein kleines Spiel oder eine kleine Aktion in den Tag einplanen.

TagGeschichteAktion
PalmsonntagEinzug in Jerusalem (Matthäus 21,1-11)Frühlingsspaziergang;
wir sammeln Zweige und basteln einen bunten Osterstrauß
MontagTempelreinigung (Matthäus 21,12-46)wir bauen einen Tempel aus Lego-Steinen
DienstagJesus und die Pharisäer (Matthäus 23-25)wir basteln Masken und beobachten, wie anders die Maske aussieht als wir uns eigentlich fühlen
AschermittwochJudas wird zum Verräter (Matthäus 26,14-16)wir pflanzen Kresse in einen Blumentopf und sprechen darüber, dass etwas aus der Erde wachsen wird
DonnerstagDas letzte Abendmahl (Matthäus 26,17-75)wir feiern ein Seder-Mahl
KarfreitagDie Kreuzigung (Matthäus 27)wir legen Steine, die unsere Sünden symbolisieren, in unser Osternest und bedecken sie mit einem Tuch
OstersamstagStillewir reden darüber, dass wir manchmal warten müssen
OstersonntagDie Auferstehung (Matthäus 28)in den Osterkörbchen sind die Steine entfernt worden und kleine Geschenke liegen darin, die das Geschenk Gottes an uns symbolisieren
Die Karwoche mit Kindern

Der Seder-Abend oder wir feiern Pessach

Die biblischen Feste tragen auch für uns als Christen eine tiefe Bedeutung in sich. Sie weisen auf besondere Art und Weise auf Jesus hin. Am Donnerstag vor seinem Tod feierte Jesus mit seinen Jüngern das Pessach-Fest. Dieses Fest wurde durch ein gemeinsames streng reguliertes Abendessen eingeleitet: Das Seder-Mahl. Bei diesem Essen erinnern sich die Juden an ihren Auszug aus Ägypten. Wir feiern dieses Jahr als ganze Familie. Wenn du einen kleinen Einblick in ein traditionelles jüdischen Seder-Mahl erhalten möchtest, dann schau doch mal bei der messianischen Gemeinde „Beit Shomer“ vorbei.

Auferstehungseier

Auferstehungseier erzählen auf einfache Art und Weise die Ostergeschichte nach. Du brauchst für die Kleinsten sechs Plastikeier, die du selber befüllen kannst und befüllst sie folgenderweise:

OOhne Ausnahme. Jesus liebt jeden von uns. (Befülle das Ei mit einem kleinen Herz.)

SSchmerz. Jesus kam für eine kaputte, schmerzende Welt. (Befülle das Ei mit einem Pflaster.)

TTod. Jesus starb für unsere Sünden und nahm sie uns weg. (Befülle das Ei mit einem kleinen Kreuz.)

EEinsam. Jesus lag drei Tage ganz alleine im Grab. (Befülle das Ei mit einem kleinen Ton- oder Knet-Grab.)

R – Weggerollt. Am Ostersonntag war der Stein vor dem Grab weggerollt. (Befülle das Ei mit einem kleinen Stein.)

NNicht mehr tot! Jesus lebt! Das Grab ist leer. (Lasse das letzte Ei leer.)

Diese Eier verstecken wir gemeinsam mit kleinen Süßigkeiten. Bevor wir naschen dürfen und uns damit daran erinnern, wie besonders Gottes Geschenk an uns ist, erzählen wir gemeinsam die Ostergeschichte mit den Eiern nach.

Hier findest du die Originalidee.

Osterkörbchen mit Botschaft

Bei Leigh Ann Dutton von Intentional By Grace habe ich eine wunderschöne Idee gefunden, die ich dieses Jahr mit meiner Familie ausprobieren möchte. Am Karfreitag bekommt jeder von uns ein leeres Osterkörbchen. Als Familie reden wir darüber, warum Jesus für uns sterben musste und erzählen, was wir selber in unserem Leben falsch gemacht haben. Wir legen symbolisch Steine in unser Körbchen und decken diese Steine zu. Anschließend nehmen wir gemeinsam das Abendmahl.

Am Ostersonntag findet jeder sein Osterkörbchen auf seinem Platz: Anstelle der Steine findet jeder drei kleine Geschenke in seinem Körbchen. Die Sünden sind fort und stattdessen sind wir reich beschenkt!

Die Geschenke sind nur sehr klein. In jedem Körbchen findet sich etwas, das zum kreativ werden anregt (z.B. ein Stift), weil Gott uns als kreative, schöpferische Wesen geschaffen hat. Das zweite Geschenk ist etwas Nützliches, auf das man aufpassen muss, weil wir diese Welt bewahren sollen (z.B. ein paar Socken). Und etwas Inspirierendes, das den Glauben stärkt, weil wir nun für Jesus leben (z.B. ein Buch). Diese Idee habe ich an Victoria Osborne von Creative Homekeeper angelehnt.

Welche Ostertraditionen liebst du besonders? Wie feierst du mit deinen Kindern? Schreib deine Antwort gerne in die Kommentare 🙂

2 Comments

  • Judith

    Wir haben dieses Jahr zum ersten Mal auch „Auferstehungseier“. Ich habe es von einer Freundin aus dem englischen übernommen. Da sind es 12 Eier mit Symbolen der Ostergeschichte. Zum Beispiel ein Palmzweig für Palmsonntag, Münzen für den Verrat, ein Seil für die Festnahme, ein Hahn, ein Kreuz, ein Stein und ein Tuch für das Grab…
    Wir integrieren das in unseren Ostergarten, der auch so in Laufe dieser Woche langsam füllt.

    Und den Seder Abend zu feiern, eine ich auch als sehr wertvoll ❤️

    Danke für deine schöne Zusammenstellung, liebe Esther

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.