Das Ende? Ein Neubeginn!
Ein mal durch die Bibel,  Matthäus

Matthäus 5

Heute lesen wir den ersten Teil der Bergpredigt. Jesus beginnt seine berühmteste Lehreinheit mit den sogenannten Seligpreisungen. In neun kurzen Statements beschreibt er, welcher Mensch in Gottes Augen wirklich glücklich ist.

Ein wirklich glücklich zu nennender Mensch erkennt, dass er vor Gott arm ist und seinem Anspruch niemals genügen kann, weil er ein Sünder ist. Über sein eigenes Fehlverhalten ist er traurig. Es tut ihm weh, Gott und andere Menschen immer wieder zu verletzen. Er lernt es, sanftmütig zu sein. Dieses alte Wort bedeutet, dass man anderen gegenüber liebevoll reagiert, wenn sie einen verletzen oder einem Unrecht tun.

Trotzdem sehnt sich ein solcher Mensch nach Gerechtigkeit. Im tiefsten Innern wünscht er sich, dass in dieser Welt Gottes gutes Gesetz regiert und lernt es, selber immer mehr nach diesem Gesetz zu leben. Er hält sein Herz rein und lässt es immer wieder von Jesus rein waschen. Wenn jemand versteht, dass niemand von sich aus ein reines Herz hat, reagiert er barmherzig auf die Fehler anderer.

Das Resultat eines Lebens, das sanftmütig und barmherzig auf andere reagiert, das eigene Herz rein hält und Gottes Gerechtigkeit sucht, ist ein Friedensstifter. Oft wird ein Mensch, der so lebt, Anfeindung wegen seines Glaubens und Lebens erleben. Ein Leben mit Jesus provoziert.

Das klingt erst mal nicht besonders erstrebenswert, oder? Das. was Jesus dir verspricht, wenn du diese neun Charaktereigenschaften entwickelst, ist umso herrlicher: Du wirst Teil von Gottes neuer Welt (die übrigens schon jetzt begonnen hat). Du erlebst den Trost, dass Jesus deine Sünden wegnimmt. Du weißt, dass Gott sich um dein Recht kümmert. Du siehst, wie Gottes Gerechtigkeit Menschen verändert und am Ende aller Zeiten herrscht. Du erlebst, dass andere Menschen und Gott dir ebenfalls barmherzig gegenüber treten. Du darfst Gottes Kind sein. Sind das nicht tolle Versprechen?

Welche der genannten Charaktereigenschaften musst du besonders entwickeln? Welche fallen dir schwer, provozieren dich vielleicht richtiggehend? Rede doch mal mit Jesus genau über diesen Punkt und bitte ihn, dir sein Herz zu zeigen!

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.