Das Ende? Ein Neubeginn!
Ein mal durch die Bibel,  Matthäus

Matthäus 4

Jesus geht in die Wüste. Er fastet dort vierzig Tage lang. Und er hat nach diesen vierzig Tagen eine Begegnung der besonderen Art: Der Teufel höchstpersönlich besucht ihn. Dieser Besuch ist alles andere als erfreulich: Das erklärte Ziel ist es, Jesus vom richtigen Weg abzubringen.

Dazu benutzt der Teufel drei verschiedene Angriffspunkte: Die unmittelbaren Bedürfnisse (Jesus hat schrecklichen Hunger!), er stellt wiederholt Jesus‘ Identität in Frage und er bietet an, Jesus einen Herzenswunsch zu erfüllen (ihm alle Königreiche der Erde zu geben). Jesus reagiert auf alle drei Angriffe auf die gleiche Art und Weise: Er zitiert Gottes Wort. Kein einziges Mal diskutiert er.

Ich glaube nicht, dass diese Versuchungen für Jesus leicht abzuweisen waren. Er war ein Mensch wie wir und wurde an seinen wundesten Punkten angegriffen. Seine Gefühle haben ganz sicher verrückt gespielt. Aber Jesus wusste, dass seine Berufung und seine Identität auf dem Spiel standen.

In unserem Leben benutzt der Teufel sehr ähnliche Strategien, um uns von Gott, unseren Liebsten und dem richtigen Weg zu trennen: Er redet uns ein, dass Gott sich nicht um unsere Bedürfnisse kümmert und wir selber für uns sorgen müssen. Er verdreht Gottes Wort und flüstert uns Lügen darüber ein, wer wir sind und er verführt uns, indem er uns die scheinbare Erfüllung unserer größten Wünsche verspricht.

Aber auch bei uns steht viel auf dem Spiel: Unsere Nähe zu Jesus, unsere Beziehungen und ein lebenswertes Leben. Gott ist vertrauenswürdig. Die beste Waffe ist auch für uns Gottes Wort. Statt mit den Versuchungen, Lügen und Verführungen zu flirten ist es wichtig, die Wahrheiten Gottes dagegenzusetzen.

Kennst du deine Schwachpunkte? Kennst du deine größten Wünsche? Sehr wahrscheinlich kennt sie auch der Widersacher! Suche dir doch mal ein paar Bibelstellen heraus, die du in schwachen Momenten vielleicht sogar laut aussprechen und dagegenstellen kannst.

2 Comments

  • Franziska

    Wow, Danke für deinen Beitrag! Gerade den Tip mit den Bibelstellen raussuchen finde ich gut. Vorbereitung ist die halbe Miete! Ich werde mal in mich gehen müssen und meine größten Herzenswünsche herausfinden. Kann das so auf Anhieb garnicht sagen 😳. Ich wette der Teufel weiß es sogar besser als ich 😰

    • Esther

      Mir geht es gerade genauso: Ich bin immer wieder überrumpelt, dass ich einige meiner Schwachpunkte gar nicht so richtig benennen kann und auf einmal ein Angriff kommt, …

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.