Genesis 50: Versuche nicht, Gottes Rolle einzunehmen
Ein mal durch die Bibel,  Genesis

Genesis 47: Gib das Beste, was du geben kannst: Segen

Genesis 47: Gib das Beste, was du geben kannst: Segen

Bibeltext: Genesis 47

Und Jakob segnete den Pharao und ging von dem Pharao hinaus.

Genesis 47,10 (ELB)

Genesis 47: Gib das Beste, was du geben kannst: Segen

Josef vermittelt ein Treffen zwischen dem Pharao, seinen Brüdern und später auch seinem Vater. Die Brüder treten mutig vor diesen großen Herrscher und bitten ihn um Land für sich und ihre Herden. Weil der Pharao Josef sehr schätzt, gewährt er ihnen ihre Bitte. Sie dürfen sich im fruchtbarsten, besten Teil Ägyptens niederlassen und bekommen sogar die Perspektive, sich um die Herden des Pharaos kümmern zu dürfen.

Als Jakob vor den Pharao tritt, kommt er mit leeren Händen. Er hat nichts, was er ihm geben oder wodurch er ihm danken könnte. Aber er hat Gott auf seiner Seite. Obwohl der Pharao selbst als eine Art Gott verehrt wird, lässt er es zu, dass dieser fremde Schafhirte ihn segnet. Im Namen seines Gottes.

In der Folgezeit siedelt sich Jakobs Familie in dem Land an, das ihnen zugeteilt wurde. Josefs treues Leben in all den schweren Umständen wird der ganzen Familie zum Segen. Durch Josefs Charakterstärke in entscheidenden Situationen, fließt dieser Segen über.

Vielleicht denkst du, dass du nicht viel geben kannst. Deine Zeit, Kraft und Besitz sind eingeschränkt und du bist darüber traurig. Trotzdem kannst du das Wertvollste weitergeben: Segen! Du kannst zum Segen werden, weil du mit dem Segensgeber persönlich in Verbindung stehst.

Du kannst andere durch das segnen, was Gott in schweren Zeiten aus dir gemacht hat. Josef wurde zum Beispiel durch alles harte in seinem Leben und jeden Charaktertest so geformt, dass er zum Vorbild wurde. Wenn du deinen Charakter von Gott formen lässt, werden andere durch dein Vorbild gesegnet.

Jakob lebte in enger Verbindung mit Gott. Durch diese Verbindung konnte er Segen in das Leben des Pharao hineinsprechen. Wenn du in Gottes Nähe bleibst, wird es auch für dich natürlich werden, andere durch deinen Segen zu beschenken.

Gebet

Danke, Vater, dass du mich segnest, damit ich ein Segen sein kann. Manchmal habe ich das Gefühl, dass meine beschränkten Ressourcen nicht ausreichen. Aber durch dich ist das, was ich geben kann, mehr als genug! Mache mich zu einem Geschenk für die Menschen um mich herum.

Mein Moment

Wem würdest du gerne etwas Besonderes schenken? Segne diese Person heute ganz bewusst. Sprich gut über sie vor Gott und Menschen.

Genesis 46

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.