Genesis 50: Versuche nicht, Gottes Rolle einzunehmen
Ein mal durch die Bibel,  Genesis

Genesis 23: Gefühle zulassen ist wichtig für die Seele

Genesis 23: Gefühle zulassen ist wichtig für die Seele

Bibeltext: Genesis 23

Und Sara starb zu Kirjat-Arba, das ist Hebron, im Land Kanaan. Und Abraham ging hin, um über Sara zu klagen und sie zu beweinen. Dann stand Abraham auf ⟨und ging⟩ weg von seiner Toten und redete zu den Söhnen Het

Genesis 23,2f (ELB)

Genesis 23: Gefühle zulassen ist wichtig für die Seele

Nach einem langen und ereignisreichen Leben stirbt Sarah, Abrahams Frau. Sie ist eine der Frauen, die trotz aller ihrer Unzulänglichkeiten in der Bibel einen wichtigen Stellenwert einnimmt. Immer wieder wird sie als Glaubensvorbild vorgestellt.

Bei ihrem Tod verlor Abraham seine Gefährtin, Vertraute und Geliebte. Er musste einen Teil von sich selbst begraben. Wir können uns seinen Schmerz und seine Einsamkeit wahrscheinlich nicht vorstellen. Ich finde es faszinierend, dass Abraham seine Gefühle zulässt und sie mutig auslebt. Er lässt die Trauer zu und drückt sie durch Klagen aus. Nach einer gewissen Zeit, in der er sich mit seinem Schmerz beschäftigt hat, wird tritt er aktiv nach außen. Er bittet die Hetiter, in deren Land er lebt, ihm ein Grab zu verkaufen, um Sarah würdevoll zu bestatten. Tatsächlich ist dieses Grab der erste Landbesitz, den Abraham im verheißenen Land erwarb.

Wir leben in einer Kultur, in der man Gefühle nur bis zu einem bestimmten Punkt ausdrücken und ausleben darf. Gerade Trauer wird nur begrenzt toleriert. Nach einer bestimmten Zeit muss man wieder funktionieren und Leistung bringen. Gott erwartet das nicht von uns. Er hat uns jedes Gefühl geschenkt. Ja, du hast richtig gelesen: GESCHENKT! Auch Wut, Trauer, Schmerz und Angst erfüllen eine wichtige Funktion: Sie weisen uns auf etwas hin, was in unserem Leben Aufmerksamkeit benötigt. Unsere Aufgabe ist es, uns Zeit für diese Gefühle zu nehmen und sie unter der Herrschaft Gottes auszuleben.

Gebet

Danke, Vater, dass du uns Gefühle geschenkt hast und sie uns immer wieder auf den Zustand unseres Herzens hinweisen. Abrahams Umgang mit seiner Trauer inspiriert mich, meine Gefühle mit dir zu teilen und sie auf angemessene Art und Weise auszudrücken. Amen.

Mein Moment

Erlebst du gerade ein negatives Gefühl wie Wut, Sorgen, Angst, Trauer oder Überforderung? Nimm dir Zeit, dieses Gefühl vor Gott auszudrücken. Bring es ihm und frage ihn, worauf es dich hinweisen soll! Und agiere mutig.

Genesis 22

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.