Warum Paulus auf viele seiner Rechte verzichtet
1. Korinther,  Ein mal durch die Bibel

Warum Paulus auf viele seiner Rechte verzichtet

Warum Paulus auf viele seiner Rechte verzichtet

Bibeltext: 1. Korinther 9

Warum Paulus auf viele seiner Rechte verzichtet

Die meisten Apostel erhielten Unterstützung für ihren Lebensunterhalt durch ihre jeweiligen Gemeinden. So konnten sie sich ganz darauf konzentrieren, die Gemeinde zu lehren und die gute Botschaft weiterzuverbreiten. Viele von ihnen reisten gemeinsam mit ihrer Ehefrau durchs Land. Obwohl Paulus die gleichen Rechte gehabt hätte, verzichtet er darauf. Warum?

Paulus traf eine wichtige Entscheidung: Er wollte so leben, dass er der Botschaft von Jesus am besten dienen konnte. Nichts an seinem Verhalten sollte die Verbreitung dieser Botschaft behindern. Aus diesem Grund bat er nicht um finanzielle Unterstützung durch die Gemeinde. Er arbeitete freiwillig weiter als Zeltmacher, um seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Deshalb entschied er sich dafür, unverheiratet zu bleiben. Ohne Ehefrau konnte er sich ganz für Jesus einsetzen. Seine Aufmerksamkeit blieb ungeteilt.

Er geht sogar noch einen Schritt weiter. Paulus begegnet jedem Menschen auf Augenhöhe und vermittelt ihm das Evangelium so, dass er es wirklich begreifen kann. In seinen Worten wird er „den Juden ein Jude und den Griechen ein Grieche“.

Wenn du genau hinschaust, erkennst du: Paulus folgt dem Beispiel von Jesus! Jesus war Gott in allem gleich. Trotzdem entschied er sich dafür, sich zu begrenzen und in unsere Lebenswelt hineinzukommen, damit wir die Ewigkeit mit ihm verbringen können.

Für mich ist das eine richtig gute Frage: Wo bestehe ich auf meinen Rechten und verhindere dadurch, dass Jesus verherrlicht wird? Handle ich aus den richtigen Motiven oder aus Selbstsucht?

Vorherige Andacht

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.