Philipper 4: Bist du in jeder Lebenslage zufrieden?
Ein mal durch die Bibel,  Philipper

Philipper 3: Wie du geistliche Ziele erreichst

Philipper 3: Wie du geistliche Ziele erreichst

Bibeltext: Philipper 3,12-21

Geschwister, ich bilde mir nicht ein, das Ziel schon erreicht zu haben. Eins aber tue ich: Ich lasse das, was hinter mir liegt, bewusst zurück, konzentriere mich völlig auf das, was vor mir liegt, und laufe mit ganzer Kraft dem Ziel entgegen, um den Siegespreis zu bekommen – den Preis, der in der Teilhabe an der himmlischen Welt besteht, zu der uns Gott durch Jesus Christus berufen hat.

Philipper 3,13f (NGÜ)

Philipper 3: Wie du geistliche Ziele erreichst

Heute gibt dir Paulus einen Einblick in seine tiefsten Sehnsüchte und Träume. Er wünsch sich nichts mehr als Jesus tiefer kennenzulernen, mit ihm verbunden zu sein, Gottes Auferstehungskraft zu erfahren und ihm sogar in seinem Leid nahe zu sein. Um diese Ziele zu erreichen, war Paulus bereit alles Andere aufzugeben.

Mit diesen Zielen vor Augen zeigt Paulus uns, wie er versucht, sie zu erreichen. Er ist weiß, dass er noch nicht angekommen ist und seine Sehnsüchte noch nicht erfüllt sind. Mit diesem Bewusstsein tut er alles was in seiner Macht steht, um eng mit Jesus verbunden zu bleiben. Dazu ist es entscheidend, dass er das loslässt, was in der Vergangenheit liegt und dem nachjagt, was in der Zukunft liegt. Er fordert die Philipper zusätzlich auf, sich mit Menschen zu umgeben, die echte Glaubensvorbilder sind.

Und du?

Wenn du dir überlegst, was deine tiefsten Sehnsüchte und Bedürfnisse sind, was findest du? Mich sprechen die Ziele, die Paulus für sein Leben hat, total an. Sie bringen mein Herz zum singen – und sie fordern mich sehr heraus. Stell dir vor, du bist bis über beide Ohren in jemanden verliebt. Du möchtest dieser Person immer nahe sein, sie immer besser kennenlernen und bist bereit, alles für sie zu tun. Genau das wünscht sich Paulus in seiner Beziehung zu Jesus. Und ich wünsche es mir auch, obwohl der Gedanke zu leiden mich nicht vor Freude hüpfen lässt 😉

Wenn es dir ähnlich geht wie mir, merkst du wie tief deine Vergangenheit dich geprägt hat. Die Worte, die Paulus für zurücklassen und nach vorne schauen benutzt, stehen im Griechischen in einer Zeitform, die zeigt: Das ist keine einmalige Sache. Paulus muss immer wieder loslassen und seinen Fokus neu ausrichten. Es ist keine Schande, wenn auch du diese Zeit brauchst und immer wieder nachjustieren musst in deinem Leben.

Gebet

Jesus, ich sehne mich wie Paulus danach leidenschaftlich in dich verliebt zu sein. Bei dem Gedanken, immer mit dir verbunden zu sein, schlägt mein Herz höher und es macht mir etwas Angst. Zeige mir, wie ich dir nachjagen kann und wie ich dich so lieben und ehren kann, wie du es verdienst. Schenke mir diese tiefe Liebe und Hingabe an dich immer wieder neu. Lass nicht zu, dass ich der Lüge glaube, nicht gut genug zu sein. Amen.

Mein Moment

Kennst du einen Menschen, der leidenschaftlich in Jesus verliebt ist? Was kannst du heute von ihm lernen?

Philipper 3

One Comment

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.